headerbild

Warum müssen wir essen?

Kommen wir also zum Kern der Sache. Haben Sie schon einmal etwas vom Grundumsatz im Bezug auf Ernährung gehört oder wissen Sie, was dieser Begriff bedeutet? Für diejenigen, die es nicht wissen, kommt hier die Erklärung.

Der Grundumsatz ist der Kalorienverbrauch, den Ihr Körper im Ruhezustand innerhalb von 24 Stunden verbraucht. Das heißt, selbst wenn Sie entspannt auf der Couch liegen, verbraucht Ihr Körper Energie. Denn er muss ja ständig weiterarbeiten.

Zum Beispiel arbeitet Ihr Gehirn wenn Sie über irgendwelche Dinge nachdenken oder Sie einfach nur träumen. Ihr Herz arbeitet – denn es muss ständig Blut durch Ihre Adern pumpen. Nur dadurch funktioniert Ihr Kreislauf. Auch die Nahrung, die Sie gegessen haben, muss verdaut werden.
Für alle diese Abläufe benötigt der Körper Energie. Diese Energie berechnet man in Kalorien.

Die Energie sind also die Kalorien, die notwendig sind, um alle Aufgaben abzudecken, die der Körper im Ruhezustand erfüllen muss. Das bezeichnet man als Grundumsatz.

Diese Kalorien nehmen wir täglich mit der Nahrung zu uns.

Beim Erstellen unseres Nordbahn-Speiseplans achten wir auf die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Die Zusammensetzung der einzelnen Menüs muss diesen Richtlinien entsprechen.
Das heißt, wir müssen darauf achten, dass unser Mittagessen alle Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe enthält, die der Körper braucht. Denn unser Körper soll ja seine Arbeit gut machen. Oder?

Was passiert nun aber, wenn wir zuviel essen?

Wenn der Körper mehr Energie (also Kalorien) zu sich nimmt, als er für seine Arbeit braucht, wandelt er die überschüssigen Kalorien in Fett um. Das lagert sich im Körper ab. Daher kommen dann die kleinen oder großen Speckröllchen an Bauch, Beinen und Po.

Also geben Sie auf Ihre Ernährung Acht!

Ihr Küchenteam